Dienstag, 2. September 2014

Emanzipation

Wenn man selbst gestern einen 12,5 Stunden Tag im Büro hinter sich gebracht hat und heute an seinem freien Tag freiwilig aufsteht, um ihm das Hemd zu bügeln. Na gut, eigentlich bin ich des Kindes wegen aufgestanden.

Seitdem genieße ich die herrschende Ruhe, habe zwei Paar Schuhe gekauft, ein Käsebrot gegessen, den Abwasch erledigt, die Bügelwäsche vernichtet (ich hasse bügeln!) und grübele nun darüber nach, was ich die kommenden Tage kochen soll. Der große Vorteil meines Jobs ist nämlich, dass ich meine 30 Wochenstunden auf 3 Tage verteilen kann und momentan dienstags und mittwochs frei habe bzw. Hausfrau spiele.

Was kommt denn bei euch heute auf dem Tisch?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen