Sonntag, 29. Juli 2012

Leben und so

Es ist gerade so viel los, dass ich kaum vor dem Laptop sitze. Ich habe meine letzten Arbeitstage gut hinter mich gebracht und eine Woche die Sonne genossen, war mit dem Zwerg im Freibad und habe viel gelesen, war mit einer Freundin tanzen und habe einen guten Bekannten getroffen, den ich schon viele Jahre nicht gesehen habe, habe gut und viel gegessen (argh) und sehr viel Spaß gehabt.

Als die Wettervorhersage für die kommende Woche so miserabel war, habe ich einige Zeit darauf verwendet, doch noch kurzfristig eine Ferienwohnung am Meer zu finden und zu buchen. Erst sollte es Fréjus an der Côte d´Azur werden, aber letztendlich ist es doch Genua (Geburtsstadt von Kolumbus) in Italien geworden. Die Stadt sieht auf den Fotos wunderschön aus und es gibt sowohl Meer als auch jede Menge Kultur (UNESCO Weltkulturerbe). Wir haben eine hübsche Ferienwohnung direkt in der Altstadt, an der Piazza Lavagna, und freuen uns auf eine gute Zeit in Ligurien.

Gestern hatte ich Besuch von meinem Stiefvater und dessen Freundin, die ausgesprochen shoppingwütig waren und so haben wir geschlagene 7,5 Stunden in der Stadt verbracht und für die beiden Anzüge, Blusen und Jacken, Gürtel und Taschen geshoppt. Ich war sehr zurückhaltend (was auch an den Läden lag, in denen wir waren), habe beim Endspurt aber sowohl bei Zara als auch Mango doch noch ein paar sehr schöne Teile gefunden. Den Abend haben wir gemeinsam mit meinen Männern bei einem kleinen Italiener mit viel Pizza und etwas Rotwein ausklingen lassen, was sehr nett und lustig war. Danach hat es mich trotzdem noch gepackt und ich habe eine grooooße Douglas Bestellung geordert. Die vielen tollen Gutscheincodes von Frau Shopping waren mit schuld, da kann man gerade so richtig absahnen!

Heute muss ich ein wenig Haushalt erledigen und Reisevorbereitungen treffen. Eine Parkmöglichkeit und ein paar Tagesausflugsziele möchte ich vorab aussuchen, die Auslandsreisekrankenversicherung checken und mich ein bisschen bei Google Maps umgucken. Später sollte ich auch unbedingt noch zum Sport gehen, der diese Woche wirklich viel zu kurz gekommen ist. Gestern habe ich in der Umkleidekabine nämlich echt einen kleinen Anfall bekommen und mich um Bauch und Oberschenkel gar nicht ok gefühlt.

Interessiert euch als nächstes ein riesiger, mega-aufgebraucht Post oder wollt ihr lieber zuerst meine Shopping-Ausbeute von gestern sehen?

Sonntag, 15. Juli 2012

Divalicious Red


Aus der essence show your feet toe nail polish Reihe. Da extrem langer Halt und gute Deckkraft auch auf den Fingernägeln gern gesehen sind, habe ich ihn kurzerhand dort lackiert. Das Ergebnis gefällt mir sehr gut. Allerdings habe ich 2, statt der versprochenen 1 Schicht benötigt.

Freitag, 13. Juli 2012

Fitness-Fazit

Ich hatte nach über 1,5 Jahren mal wieder einen Fitness-Check im Studio und hier ist das Ergebnis:

Ich war selbst recht baff, denn so gute Werte hätte ich ehrlich nicht erwartet. Den Weg nach Hause habe ich quasi hüpfend und Sporttasche-schwingend, mit einem dämlichen Grinsen im Gesicht, zurückgelegt. Wie ihr wisst, mache ich viel Sport. Sehr viel Sport. Ich trainiere 4x die Woche und das gerne. Ich gehe dienstags zum EMS-Training (erstes Training hier nachzulesen, Zwischenbilanz hier), mittwochs laufe ich 10 km (z.B. hier), donnerstags mache ich einen "Fatburner"-Kurs (doofer Name, aber toller Kurs: 30 min Cardio und danach 30 min Kräftigung auf der Matte), danach 1 Stunde Yoga, samstags ein weiterer Kurs und danach etwas Gerätetraining.

Ja, ich mache das auch für einen tollen Körper und ich würde lügen, wenn ich sagen würde, dass mir dieser nicht wichtig ist. Aber mein Ziel ist es nicht, wie ein Hungerhaken auszusehen oder Size Zero zu tragen, sondern mich halbwegs straff und fit und vor allem wohl in meiner Haut zu fühlen. Ich habe schon immer Sport getrieben, in meiner Kindheit und Jugend 3x die Woche Ballett getanzt und die körperliche Herasuforderung, das Erreichen von Zielen (und auch manchmal körperlicher oder mentaler Grenzen) ist ein Gefühl, dass ich nie missen wollen würde. Kurz: Sport ist wichtig für mich, für mein Wohlbefinden und innere Ausgeglichenheit, für mein Selbstbewusstsein und vor allem mein Selbstvertrauen (in meine Stärken und meine Belastbarkeit). Ich würde mich nicht quälen und martern, nur um einem Schönheitsideal hinterher zu rennen. Ich würde nie hungern, um in eine kleinere Jeansgröße zu passen. Ich lege viel Wert auf ausgewogene Ernährung und versuche, Süßigkeiten und übermäßig viel Fett nur in Maßen bzw selten zu essen (am Wochenende esse ich alles und achte nicht darauf, da wird wirklich geschlemmt), aber ich nehme absolut immer die Kalorien zu mir, die mein Körper am Tag auch braucht.

Mich macht es trauirg, wenn ich bei Twitter, Youtube oder auf Blogs lese, wie viele wunderhübsche Mädels an sich zweifeln und sich in ihren Körpern unwohl fühlen und deswegen möchte ich noch mal auf diesen Post verweisen: Ode an die Weiblichkeit. Lesen und hinter die Ohren schreiben (ja, auch ich noch mal hinter meine eigenen)!

Wir sind jetzt jung (mehr oder weniger) und so gut, wie wir jetzt aussehen, werden wir es vermutlich so schnell nicht wieder tun. Wir sollten uns so lieben, wie wir sind :-). Jetzt. In dem Sinne wünsche ich euch einen wundervollen Tag!

Mango Sale

Ich habe es natürlich nicht geschafft, standhaft zu bleiben. Und obwohl ich in letzter Zeit nicht wirklich wenig Kleidung gekauft habe und mein Schrank aus allen Nähten platzt, mussten diese zwei Teile mit.

Die Farbe ist in Natura ein kleines bisschen rosaner, aber nicht viel. Ich mag dieses Kleid schon lange wirklich gerne, aber es war mir immer zu teuer. Nun war es auf 24,95,- runtergesetzt, allerdings auch nur noch in XS oder L zu haben. XS hat mir glücklicherweise aber gut gepasst, auch wenn ich sonst S trage.

Die Spitze oben hat es mir besonders angetan. Angezogen sieht sie wunderschön und zart aus. Das Kleid ist ansonsten so schlicht, dass man es mit Cardigan oder Blazer prima im Büro tragen kann (so ist es auch schon zum Einsatz gekommen). Mit roségoldenen Accessoires und nudefarbenen Pumps würde ich es aber durchaus auch zu einer Hochzeit o.ä. tragen.


Das Top hat genau die richtige Mischung aus chic und lässig. Der Matrialmix und das Batikmuster haben es mir besonders angetan. Es ist hinten etwas länger als vorne und sitzt locker und schön luftig. Die Rückseite und die Tasche sind aus einem satinähnlichen Material, von vorne ist es leicht durchlässig. Perfekt zu Skinny-Jeans oder Jeansshorts! Es war auf 14,95,- reduziert.

Mittwoch, 11. Juli 2012

Nachschub






Gestern Abend erst begonnen, deshalb kann ich noch kein Urteil abgeben, aber der Klappentext liest sich vielversprechend.

Zuletzt habe ich dieses Buch gelesen. Und obwohl es eine fantasievolle, unterhaltsame Geschichte ist, die zudem auch noch wunderschön geschrieben ist (ich mag die Sprache sehr!), hat es mich doch nicht so gefesselt, wie es eben ein guter Psychothriller tut. Die lese ich nunmal einfach am liebsten. Der hundertjährige Allan Karlsson ist aber auch auf jeden Fall empfehlenswert. Man kommt aus dem Schmunzeln nicht mehr raus. Wäre ich dieses Jahr in den Urlaub geflogen, wäre es die perfekte Pool- oder Strandlektüre gewesen, da der Gute quasi die ganze Welt bereist.

Mögt ihr Psychothriller und wenn ja, welche könnt ihr empfehlen?


Dienstag, 10. Juli 2012

Leicht und lecker II

Gerade, wenn es mal schnell gehen soll und ich keine Zeit oder Lust zu Kochen habe, ist das eine fixe und sehr leckere Alternative für mich:



Vollkornbrötchen für den Toaster, eine Hälfte mit Ziegengouda die andere mit Rote Bete-Meerettich Aufstrich (Alnatura), Gurkenscheiben, Tomätchen, scharfe, eigelegte Peperoni und Avocadostücke. Dazu ein leckerer Shake aus frischen Früchten (hier Erdbeeren), Sojadrink, einem Schuss Flüssigsüße und ein paar Haferflocken.




Zu dem Shake hat mich Daaruum inspiriert und ich trinke ihn in allen Variationen.



Je nach Menge der Haferflocken kann so ein Shake durchaus auch eine richtige Zwischenmahlzeit sein und gut sättigen. Gerade vor dem Sport finde ich ihn grandios, denn durch die Konsistenz hat der Magen nicht so viel Arbeit.

Ich nehme jedes Obst, dass mir in die Finger kommt. Jetzt im Sommer schmeiße ich auch gerne ein paar gefrorene Beeren oder Eiswürfel dazu, man kann natürlich auch richtiges Speiseeis nehmen. Sehr lecker sind auch ein paar Nüsse. Durch das süße Obst und den Süßstoff ist es für mich eine wertige Alternative zu Süßigkeiten- noch ein netter Nebeneffekt, zusätzlich zu den ganzen Vitaminen.

Bisher bin ich ganz wunderbar mit einem einfachen Pürierstab ausgekommen, aber da ich die Männer des Hauses mittlerweile auch mit meiner Shakemania angesteckt habe, durfte heute ein richtiger Standmixer mit 1,5l Behälter bei uns einziehen, damit ich uns alle gleichzeitig versorgen kann.



Sonntag, 8. Juli 2012

Rituals Yin


Calming bed & body mist für 14,95,-, dass für inneren Frieden sorgen soll. Ob es hilft, vermag ich nicht zu beurteilen, aber es duftet himmlisch, sommerlich-frisch nach weißem Lotus! Ich benutze es übrigens einfach als Parfum, denn für ein Bodyspray hält der Duft sehr gut. Der Flakon ist aus Glas und gefällt mir vom schlichten Design her sehr gut. Das Spray ist alkoholfrei- noch ein Pluspunkt.

Donnerstag, 5. Juli 2012

Mezmerised


...von essie durfte gestern bei mir einziehen. Ein schöner Mittel- bis Dunkelblauton. Für meinen Geschmack hätte er ruhig einen Tick heller sein können, aber auch so finde ich ihn sehr schön. Auf dem Foto wirkt er noch etwas dunkler als in Natura.