Freitag, 17. Februar 2012

Call me cakey oder der größte Concealer Flop ever

Vor einer ganzen Weile habe ich mir den Clinique "Clearing Concealer" aus der Anti Blemish Solutions Serie gekauft, weil er beim Handswatch in der Parfümerie den Eindruck erweckt hat, als würde er alle Eigenschaften vereinen, die mir bei einem Concealer besonders wichtig sind: passender Farbton, gute Deckkraft, Haltbarkeit, natürliches Ergebnis. Mit meinem eigentlichen Liebling, dem "Time! High Definition Concealer" von p2 bin ich super, super, super zufrieden, aber aufgrund meiner Hautunreinheiten wollte ich gerne etwas ausprobieren, was meine Poren zu 100% nicht zusätzlich verstopft und gegen die Unreinheiten wirkt. Für knapp 19 Euro habe ich also 10ml Produkt erworben und mich wie Bolle gefreut, weil ich dachte, ich hätte wirklich ein tolles Produkt entdeckt.


Weit gefehlt. So toll der Concealer auf der Hand gewirkt hat, so grottig lässt er sich im Gesicht verarbeiten. Er ist auf der Haut sofort sehr trocken und liegt pastig auf, lässt sich weder einarbeiten noch verblenden und betont meine Unreinheiten mehr als jedes andere Produkt aus der Sparte, dass ich je ausprobiert habe- quasi das beste Beispiel, um den Begriff "cakey" zu erklären/ zu zeigen. Ich bin echt enttäuscht, weil ich, wie man sicher schon häufig herauslesen konnte, bekennende Clinique-Liebhaberin bin und sowohl mit Plege- als auch Makeup-Produkten bisher nur gute Erfahrungen gemacht habe. Dieses Produkt ist allerdings so ein riesiger Flop, dass ich mich ehrlich wundere, vorher nichts Schlechtes darüber gelesen zu haben. Fazit: ich bleibe bei meiner günstigen p2 Version, denn bisher konnte mich kein höherpreisiges Produkt überzeugen.

Welchen Concealer benutzt ihr? Was muss er für euch können?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen