Mittwoch, 29. Februar 2012

Yay

6,5 km in 39´30. Neue Distanz und neuer Rekord. Hat eigentlich jemand Interesse an meiner Sportroutine? Soll ich dazu mal was schreiben?

Montag, 27. Februar 2012

Dermalogica

Heute war ich erneut bei der Douglas-Kosmetikerin und da die nette Dame vom letzten Mal spontan erkrankt war, hat mich eine engagierte Dame von Dermalogica behandelt. Bisher hatte ich null Erfahrung mit Dermalogica Produkten sammeln können und erst war ich ziemlich skeptisch, aber das Ausprobieren hat sich, meines Erachtens, gelohnt (auch für Douglas, denn ich bin mit einer gut gefüllten Tüte nach Hause gefahren). Falls es euch interessiert, erzähle ich morgen gerne mehr zur Behandlung und stelle die Produkte vor.

Habt ihr bereits Dermalogica Produkte getestet? Wart ihr zufrieden mit der Pflegewirkung? Die Preise haben mich ehrlich gesagt ziemlich schockiert.

Freitag, 24. Februar 2012

Thank god it´s friday

Wow, ich bin echt froh, dass das Wochenende zum Greifen nah ist. Nur noch der monströse Hausputz und zwölf Trilliarden Maschinen Wäsche stehen zwischen mir und dem Freizeitvergnügen, aber das schaffe ich nach diesem "tollen" Arbeitstag locker. Der Mann ist heute Abend unterwegs und ich freue mich auf eine saubere Wohnung, eine leckere Pizza, ein Glas Wein und mein Sofa. Aber bis dahin: Tschakka! Ran an den Staubwedel und los geht´s!

Samstag, 18. Februar 2012

Yummie! Rucolasalat, wie ich ihn mag

Gestern ausprobiert und für sehr gut befunden: Rucolasalat mit karamellisierten Birnen, Blauschimmelkäse und Pinienkernen.

Hier ein paar Impressionen, die den Appetit anregen:




Ganz sicher ein Essen, das meine Männer verschmäht hätten, aber da die Jungs gestern den ganzen Tag unterwegs waren, habe ich die Gunst der Stunde genutzt und etwas "gekocht", was nur mir alleine schmeckt. Ich mag die Kombination des kräftigen Käses und der süßen Birnen und Rucola ist ohnehin eine meiner liebsten Salatsorten.

Hätte es euch auch geschmeckt oder hättet ihr, wie die Männer, KfC bevorzugt?

Freitag, 17. Februar 2012

Call me cakey oder der größte Concealer Flop ever

Vor einer ganzen Weile habe ich mir den Clinique "Clearing Concealer" aus der Anti Blemish Solutions Serie gekauft, weil er beim Handswatch in der Parfümerie den Eindruck erweckt hat, als würde er alle Eigenschaften vereinen, die mir bei einem Concealer besonders wichtig sind: passender Farbton, gute Deckkraft, Haltbarkeit, natürliches Ergebnis. Mit meinem eigentlichen Liebling, dem "Time! High Definition Concealer" von p2 bin ich super, super, super zufrieden, aber aufgrund meiner Hautunreinheiten wollte ich gerne etwas ausprobieren, was meine Poren zu 100% nicht zusätzlich verstopft und gegen die Unreinheiten wirkt. Für knapp 19 Euro habe ich also 10ml Produkt erworben und mich wie Bolle gefreut, weil ich dachte, ich hätte wirklich ein tolles Produkt entdeckt.


Weit gefehlt. So toll der Concealer auf der Hand gewirkt hat, so grottig lässt er sich im Gesicht verarbeiten. Er ist auf der Haut sofort sehr trocken und liegt pastig auf, lässt sich weder einarbeiten noch verblenden und betont meine Unreinheiten mehr als jedes andere Produkt aus der Sparte, dass ich je ausprobiert habe- quasi das beste Beispiel, um den Begriff "cakey" zu erklären/ zu zeigen. Ich bin echt enttäuscht, weil ich, wie man sicher schon häufig herauslesen konnte, bekennende Clinique-Liebhaberin bin und sowohl mit Plege- als auch Makeup-Produkten bisher nur gute Erfahrungen gemacht habe. Dieses Produkt ist allerdings so ein riesiger Flop, dass ich mich ehrlich wundere, vorher nichts Schlechtes darüber gelesen zu haben. Fazit: ich bleibe bei meiner günstigen p2 Version, denn bisher konnte mich kein höherpreisiges Produkt überzeugen.

Welchen Concealer benutzt ihr? Was muss er für euch können?

Take my red away



Aus der "Legends of the sky" LE von essence. Ein wirklich tolles Rot mit Weißanteil, das in einer Schicht deckt und bei mir problemlos ein paar Tage auf den Nägeln übersteht. Das ist zur Zeit tatsächlich mein Lieblingsrot.

Dienstag, 14. Februar 2012

Man muss sich nur zu helfen wissen

Was tut man am besten, wenn seit 3 Tagen die Heizung kaputt ist, man zum Duschen in´s Fitnessstudio auswandert und ansonsten permanent elendig vor sich hin friert? Ein schönes Feuerchen in der Küche kann Abhilfe schaffen und bringt einen ganz schnell auf andere Gedanken (puh, gerade nochmal gut gegangen). Küchenhandtuch auf heißem Ceranfeld ist keine gute Kombi und fängt sehr schnell an zu brennen. Zum Glück hat niemand Schaden davon getragen und bis auf ein bisschen Gestank und ein Küchenhandtuch weniger, ist auch sonst kein Schwund zu vermelden.

Und jetzt lege ich mich auf´s Sofa und ziehe mir eine Decke über den Kopf. Doofer Tag.

Montag, 6. Februar 2012

Der Sale bringt mich noch um...

... den Verstand. Aaargh, ich versuche wirklich eisern zu bleiben und sämtliche Orte, sowohl im RL als auch virtuell, zu meiden, an denen ich schwach werden könnte.

Letzte Woche bei Mango bin ich leider schon wieder gescheitert und musste zwei Sachen mit nach Hause nehmen. Als ich meine geliebte Elektra in grau entdeckt habe, war ich überglücklich. Ich habe die Jeans schon in einem dunklen Marineblau und trage sie sehr gerne, weil sie einfach nur bequem ist und in alle Stiefel passt. Grau hätte es nun nicht unbedingt sein müssen, da ich schon eine graue Röhrenjeans besitze, aber die Passform und das Material machen die Farbe wieder wett. Außerdem habe ich noch einen grauen Schal aus Lana Wolle ergattert, der von 29,95,- auf 12,95,- runtergesetzt war. Schals kann man nie genug haben und da hat in meiner Sammlung tatsächlich noch ein grauer gefehlt.


Sonntagsschnipsel

Wie habt ihr gestern den kalten aber sonnigen Tag verbracht?

Wir haben toll gefrühstückt und danach einen wunderschönen, ausgedehnten Spaziergang im Sonnenschein gemacht. Zum Aufwärmen gab es einen leckeren Latte Macchiato mit einem Schuss Engelchenlikör, den ich zu Weihnachten gemacht habe. Dann habe ich etwas genäht und anschließend, in eine Decke eingekuschelt, mein Buch zu Ende gelesen. Eigentlich lese ich ja am liebsten Krimis, aber John Irving und seine Romane haben einen ganz besonderen Platz in meinem Herzen.

Lackiert: Nix. Meine Nägel sehen leider auch dementsprechend aus und ich muss mich unbedingt gleich daran machen, diesen Zustand zu verändern.


Genäht: Eine neue Hose für den Teddy. Auch wenn der kleine Mensch schon ein großer Kerl ist, hängt sein Herz an diesem Teddy, der ihn schon seit seinen ersten Lebensmonaten treu an jeden Ort begleitet. Da dem Teddy die alte Hose quasi schon in Fetzen vom Hintern hing, musste dringend ein neues Beinkleid her.



Gegessen: Am Freitag hatte ich vergoldetes Sushi vom In-Japaner. Köstlich! Hat aber auch ehrlich ein Vermögen gekostet und ist daher ein sehr seltener Spaß. Da wir einen kinderfreien Abend hatten, vorher stundenlang die Hütte geschrubbt und uns letztendlich gegen Ausgehen entschieden haben, weil wir einfach zu kaputt waren, war das ok.


Latte Macchiato mit Schuss (ich liebe, liebe, liebe meine Lattissima!):


Selbstgemachte Lasagne mit Insalata Caprese:


 Gehört: Andreas Bourani´s Eisberg. Rauf und runter.

Gelesen: Owen Meany von John Irving. Wirklich ein tolles Buch!


Und jetzt darf ich Glückspilz weiter faulenzen. Ich hab nämlich heute frei!