Freitag, 22. Juli 2011

Wochenende

...beginnt für mich exakt jetzt, in diesem Moment. Der kleine Mann hat heute seinen letzten Schultag und der große Mann muss noch arbeiten. Ich aber habe heute schon frei (wenn man vom Wochenendeinkauf und Großputz absieht, der drigend, dringend, dringend erledigt werden muss). Freie Freitage sind toll, besonders wenn alle anderen arbeiten müssen. Das hat so ein bisschen was von verbotenem Schulschwänzen oder so.

Jedenfalls sitze ich schon in meinem Sportdress auf dem Bett, schreibe nebenbei einen kilometerlangen Einkaufszettel und genieße bei einer Tasse Kaffee die Ruhe vor dem Sturm, denn gleich ist die erste Maschine Wäsche fertig und anschließend stürze ich mich in die Fluten von einkaufswilligen Rentnern, um taschenweise Essen, Getränke und Hygieneartikel aus diversen Märkten zu schleppen, die Pilates-Stunde zu wuppen und danach schon total entkräftet die Hütte zu schrubben, dem Bruder beim Bewerbungsschreiben zu helfen und dann vermutich schon wieder dem kleinen Mann auf dem Rückweg von der Schule entgegen zu gehen. Am Nachmittag gibt es dann einen (zumindest vom Kind) heißersehnten Stadtbummel, wo eine Belohnung für das Zeugnis und das geschaffte Schuljahr ausgesucht werden darf.

Schön, so ein freier Tag. Und so herrlich entspannend...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen