Dienstag, 19. Oktober 2010

Herbstferien

... sind schon was Feines.

Der Mann muss arbeiten und so haben der kleine Mensch und ich seit gestern die Zeit und Ruhe, die Tage in unserem ganz eigenen Rhythmus zu bestreiten. Das Wetter ist richtig schön herbstlich, wechselhaft, regnerisch und kalt, so dass wir gar nicht erst auf den Gedanken kommen, uns unnötig vor die Tür zu wagen. Ein leichter Schnupfen und ein Ziepen in den Hälsern rechtfertigen das, bis in den späten Nachmittag reichende, Rumgegammel in Schlafanzügen, dicken Socken und unter Kuscheldecken.

Am Abend kochen wir lecker und essen mit dem Papa zu Abend, danach schauen wir den kleinen Nick auf Kika an. Nach dem Zubettgehen und dem Vorlesen liest das Schnuffelchen zur Zeit ganz alleine sein erstes Buch (Der kleine Drache Kokosnuss und das Geheimnis der Mumie). Uns geht das Herz auf, wenn das Kerlchen ganz aufgeregt die besonders lustigen oder spannenden Stellen (also jede 2. Zeile) laut vorliest.

Nach dem morgendlichen Getrödel und dem Frühstück haben wir jeder für sich etwas aufgeräumt, eine Partie Mensch-ärgere-dich-nicht gespielt, mit der Oma noch einen schnellen Tee getrunken und uns dann auf den Weg zu einem Schulfreund gemacht. Jetzt gerade bin ich alleine zu Hause und habe bis heute Abend Zeit für mich, habe mir eine Kanne Tee gekocht, zwei ungelesene Bücher aus dem Fundus ausgesucht, mich auf´s Sofa gefläzt, wo mir die Herbstsonne durch das Fenster die Beine wärmt und werde lesen, im Stillen sitzen und Gedanken kreisen lassen, mich auf den Abend freuen und das Nichtstun genießen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen