Montag, 29. März 2010

Der erste Osterferientag begann mit Bauchweh und einem Gefühl von Haltlosigkeit, Einsamkeit und Zukunftsangst. Wie große, heftige Wellen überkommt mich die Angst, wie es nach dem 31.03. weitergehen soll.

Ich werde nicht arbeitslos sein, wir werden nicht verhungern.

Ich bin nun wieder mein eigener Chef, arbeite selbstständig und vielseitig und wurde glücklicherweise auch schon für 2 Aktionen gebucht, die die Monate April und Mai retten werden. Lächeln und winken, Männer. Lächeln und winken. Am Donnerstag habe ich den ersten Tag beim Premiumautohersteller.

Unglaublich aufbauend und regenerierend ist die Vorfreude auf den gebuchten Urlaub. 15 Tage all inclusive Sonne, Strand und Meer. Wir besuchen den schwarzen Kontinent erneut, an für uns noch ganz unbekannter Stelle.

Kommentare:

  1. Ich hoffe, die Angst und Einsamkeit (?) und Haltlosigkeit hat Dich schon wieder etwas losgelassen. *drück*

    Es wird schon. Ganz sicher.

    Oh, habt Ihr ja auch Urlaub gebucht. Wann gehts los?


    Ganz liebe Grüße

    Tina
    (und das klappt doch super mit den Kommentaren ;-) )

    AntwortenLöschen
  2. Am 23.07. geht´s los und ja, es geht schon besser. Die Selbstständigkeit läuft ganz gut an und eigentlich gibt es keinen Grund zu klagen. Die Freiheit kostet eben auch immer ein gutes Stück Sicherheit, aber was soll´s. Die Sonne scheint und das Leben ist schön :-).

    AntwortenLöschen