Dienstag, 5. Januar 2010

.

Morgen ist der letzte Ferientag und bei dem Gedanken daran, was an Arbeit unmittelbar danach auch mich wartet, wird mir ganz anders. Das ist ein unglaublicher Berg von Dingen, die alle gleich wichtig und vor allem dringend sind. Und ich fühle mich nicht besonders erholt, schleppe immer noch eine leichte Erkältung mit mir rum und bräuchte erstmal Urlaub von den Ferien.

Aber was soll´s. Ein neues Jahr hat begonnen und ich hoffe so sehr, dass es ein bisschen besser wird, als die 2. Hälfte des letzten Jahres. Dass es beruflich ein wenig einfacher und zielgerichteter wird. Dass es familiär ein wenig ruhiger und fokussierter wird. Dass es freundschaftlich wieder ein wenig enger und gefestigter wird. Nur gesundheitlich und körperlich darf gerne alles so bleiben wie es ist - krank war nämlich im letzten Jahr niemand so richtig von uns und das ist auch gut so.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen