Donnerstag, 24. Dezember 2009

Frohe Weihnachten

Die Gans schmurgelt im Ofen, der Baum ist wunderschön, bunt geschmückt, der Mann ist noch in der Stadt zum Last Minute Shopping, der Muckel spielt beim Nachbarn mit dessen Vor-Weihnachtsgeschenk und aus der Anlage tönen Weihnachtslieder.

Ich bin feritg angezogen und geschminkt (das hab ich all die letzten Jahre niiiee geschafft, immer war die Zeit zu knapp) und habe soweit alles vorbereitet. In freudiger Erwartung meiner Gäste, die gegen 13 Uhr hier eintrudeln werde, genieße ich noch ein paar Minuten Ruhe und Vorfreude.

Dann werden wir zusammen Kuchen essen, Spiele spielen und viel erzählen. Gegen Abend wird der Tisch geschmückt und das Essen zubereitet. Der Muckel darf vor dem Essen schon ein Geschenk auspacken, damit die Wartezeit nicht zu lang wird. Dann wird es Broccolicremesuppe mit Lachs zur Vorspeise geben. Den Hauptgang werden Gans und Wildschweinbraten geben, traditionell begeleitet von Rotkohl und Knödeln. Wenn wir dann schon Appetit auf Süßes haben, wird der Pfirsichtraum sofort verspeist - ansonsten wird der Muckel mit seiner Tante ins Zimmer geschickt und muss auf das Glöckchen vom Weihnachtsmann warten. Wenn das ertönt ist es endlich soweit! In Familientradition beginnt der jüngste mit der Bescherung. Er holt das erste Geschenk und überreicht es demjenigen, dessen Namen auf dem Paket steht. Dieser packt aus und holt dann das nächste Paket und überreicht es demjenigen, dessen Name darauf steht. Und so geht es weiter, bis kein Päckchen mehr unter dem Baum liegt. Nach der Bescherung wird der Nachtisch verspeist, wenn er nicht schon gegessen wurde und dann sitzen wir noch gemütlich zusammen.

Dieses ist ein ganz besonderes Weihnachten für mich, weil es das erste seit meinem Auszug von zu Hause ist, dass wir sowohl mit meiner Mutter als auch meinem Bruder samt Freundin verbringen werden.

Ich freue mich ganz wahnsinnig und wünsche euch allen ein ebenso schönes und erfüllendes Weihnachtsfest.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen