Sonntag, 12. Juli 2009

Saturday Night....

Das war ein schöner Abend gestern! Der kleine Mensch wurde mit dem Seelenbruder zu dessen Eltern verfrachtet (schon um 6 Uhr abends) und der Mann und meine Wenigkeit haben erstmal ein sehr leckeres Chicken Madras gekocht und uns ein Glas Prosecco gegönnt.

Im Anschluß wurden die Billard Regeln gegooglet und dann sind wir voller Tatendrang losgefahren. Was soll ich sagen? Es war sooo lustig und toll einfach mal wieder "wir" zu sein, auch wenn ich haushoch (5:1) verloren habe. Damit sich der Mann bei seinem nicht mehr aufholbaren Vorsprung nicht langeweilen musste, haben wir sogar einen Wetteinsatz vereinbart (ich wollte eine Massage und der Wunsch des Mannes ist, äh sagen wir mal, streng geheim). Natürlich habe ich auch dieses Spiel verloren.

Danach sind wir zur Vidoethek gefahren und wollten einen Thriller ausleihen, der natürlich schon weg war. Die zweite Wahl klang nicht allzu viel versprechend, war aber immer noch besser als gar nichts. Zu Hause angekommen haben wir uns eine gemeinsame lange, heiße Dusche gegönnt (auch das geht nicht sooo gut, wenn der kleine Mensch da ist) und die nächste Stunde bleibt dann mein Privatvergnügen ;-).

Wir haben uns dann gemütlich mit der Decke auf´s Sofa gekuschelt und wollten den Film schauen. Gemütlich war´s. Und seeehr kuschelig. Und was soll ich sagen? Ich traue mich kaum, es zu schreiben: Ich bin eingeschlafen...

Anscheinend habe ich sehr gut geschlafen. Zumindest so gut, dass ich, in meiner mir eigenen Konsequenz, auch direkt meine heißgeliebte sonntägliche Aerobic-Stunde verpennt habe. Ganz prima!

Nun ja, statt sich zu ärgern, könnte man ja den gestern so abrupt beendeten Abend heute früh zu einem gebührenden Abschluß bringen, und um aus der Situation das Beste zu machen, wollte ich den Mann gerade wieder ins Bett locken, als es an der Tür geklingelt hat. Nochmal: ganz prima!

Tja, und nun spielt der kleine Mensch mit dem Seelenbruder wieder nebenan, der Mann sitzt vor seinem Flat-Screen und ich, ich liege immer noch (körperlich gänzlich unbetätigt) im Bett und frage mich, was für ein merkwürdiges (aber dennoch schönes) Wochenende ich da wieder mal abbekommen habe.

Schönen Sonntag allerseits!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen