Freitag, 31. Juli 2009

Fantastic Friday

War das heute ein genialer Tag!

- die Arbeit war super, super, super
- ich war eine Stunde früher fertig als geplant
- die Sonne schien
- die Menschen waren nett
- das H&M Paket ist da
- die Sachen sind toll (aber zum Glück nicht alle, sonst wär´s zu teuer geworden)
- ich habe einen wunderschönen Badeanzug aus der M.W. Kollektion für 4,95 erstanden und er passt sogar in 38
- ich habe 1 Kilo abgenommen
- ich habe einen satten Hähnchen/ Salat Bauch
- ich habe leckeren Martini im Kühlschrank
- der Mann holt gerade zwei tolle Filme aus der Videothek
- der kleine Mensch spielt noch mit seinen Freunden
- ich kann mich heute gut leiden

Schönen Abend allerseits!

"Nein, isch möschte nischt"

Würde Hape K. als "Gisela" wohl sagen. Genau so geht´s mir heute auch. Ich möchte nicht. Gaaar keine Lust auf Arbeit heute, und dabei wartet da soooo viel *seufz*.

Donnerstag, 30. Juli 2009

Arrrrrrrrrggggh

Wo bleibt der DHL-/Hermes Mann????? Ich hasse es zu warten! Ich will jetzt mein Paket haben! Bevor ich den kleinen Menschen aus dem Kiga hole.

Bei meinem Glück habe ich gleich eines dieser doofen Kärtchen im Briefkasten *grummel*.

Sport am Morgen

vertreibt Kummer und Sorgen. Stimmt. Habe ich heute erst wieder festgestellt. Selten bin ich so ausgeglichen und entspannt, wie nach 6 km laufen und einer Runde hartem Gerätetraining. Das sollte ich wirklich zu Beginn jedes Home-Office-Tages machen, wenn mir nur das Aufraffen nicht immer so schwer fiele. Der Weg zur Waage hat mir aber heute früh definitiv genug Motivation verschafft und so habe ich wirklich eine gute Trainingsrunde geschafft, die sogar Spaß gemacht hat.

Nun sitze ich vor einem Haufen Arbeit, die Sonne scheint, der Mann schreibt mir über skype regelrechte Lobeshymnen auf das gestrige Abendessen und ein dick gefülltes H&M Paket ist auf dem Weg zu mir. Was könnte es besseres geben?

Ok, die Arbeit könnte erledigt sein, der Mann könnte regelrechte Lobeshymnen auf meine menschlichen Qualitäten schreiben und das Paket könnte schon angekommen sein. Aber wir wollen ja mal nicht zu anspruchsvoll werden *kicher*.

Heute ist das Leben schön!

Dienstag, 28. Juli 2009

Stille...

...genieße ich heute.

Gestern gab es ein großes Gewitter. Mit Wut und Tränen, mit Schmerz und Verzweiflung, mit Machtlosigkeit und Angst. Heute fühle ich mich reingewaschen, konnte Ballast abwerfen und etwas von meinem "Päckchen" abgeben.

Der kleine Mensch ist heute im Kindergarten. Der große Mann auf der Arbeit. Und ich, ich sitze hier, wieder einmal im Chaos, wieder einmal mit viel Arbeit, die nicht warten kann, mit einem leeren Kühlschrank, Bergen von Wäsche und 2 Manuskripten, die bis morgen vorbereitet sein müssen. Und ich genieße es. Dieses Stille ist einfach himmlisch.

Montag, 27. Juli 2009

Und täglich grüßt...?

Streit. Schon wieder. Ich mag nicht mehr. Ich mag nicht mehr. Immer diese doofe Kindersch***e. Falls ich in meinem Leben noch einen Männerwechsel vollziehen werde, such ich mir auf jeden Fall ein erwachsenes Exemplar der Gattung Mann. Schönen Tag allerseits.

P.S. Wer sonst hat es schonmal fertig gebracht, auf ein tolles Open Air Konzert von Joss Stone zu gehen und sich dort nahezu den ganzen Abend zu streiten?

Samstag, 25. Juli 2009

Ein Satz mit x,...

war mein "Shopping" gestern- eigentlich darf man es gar nicht als solches bezeichnen, so unwürdig war es.

Der Mann hat mal wieder unabgesprochene Überstunden gemacht (das 3. Mal diese Woche: das erste Mal musste ich deswegen an seiner Stelle zum Fußball, beim zweiten Mal habe ich eine Stunde meines Trainings verpasst) und war erst um 18:15 Uhr zu Hause. Bis ich in der Stadt war, war es zwanzig vor 7 und um 8 Uhr haben die Geschäfte geschlossen. Ernsthaft, ich habe nur 2 Läden geschafft und einen davon ziemlich gehetzt, aus der schieren Angst heraus, dass der erste schon schließen könnte und ich mit leeren Händen nach Hause fahren muss. Ich habe selten so ein unbefriedigendes Einkaufs"erlebnis" gehabt. Ich bin dann tatsächlich mit nur einem (zugegebenermaßen sehr schönen) Teil, einer schwarzen Trainingsjacke von Bench, um 19:58 Uhr vor die Tür "gekehrt" worden. Zum Glück gibt´s aber die geniale Erfindung des Online-Shoppings, so dass ich zu späterer Stunde bei H&M doch noch einige hübsche Teile in meine Einkaufstasche wandern lassen konnte ;-).

Der Mann und der kleine Mensch dagegen, haben einen richtigen Goldgriff getätigt. Nicht nur, dass sie mit einer bombigen Laune (ganz im Gegensatz zu mir) losgefahren sind und im Stadion gute Plätze hatten. Nein, sie haben später in der Solarworld VIP-Lounge Prinz Poldi persönlich getroffen und diesen grandiosen Moment sogar fotografisch festhalten können. Ich habe noch nie einen stolzeren 6 jährigen gesehen!

Heute gab´s dann einen Familienausflug mit der weltbesten Mutter in den Kölner Zoo der, trotz wiederkehrender Schauer, sehr schön war. Am tollsten waren die Erdmännchen, bei denen eines immer wieder im sitzen eingenickt ist - sooo süß! Die Müdigkeit scheint aber ansteckend gewesen zu sein, ich könnte mich jetzt auch glatt auf´s Ohr hauen.

Freitag, 24. Juli 2009

Shopping!

Das war das erste an das ich gedacht habe, als ich heute morgen die Augen aufschlug. Und ich freue mich. Wahnsinnig. Wirklich!

Den ganzen Monat habe ich geknapst und gespart, weil das Budget schmal war und auch heute werde ich nicht viel ausgeben. Aber ich werde in die Stadt fahren, alleine und glücklich und mit Zeit, und mir etwas gönnen. Eine tolle Jeans, oder ein paar Tops, oder einen Bikini in dem ich nicht dick aussehe. Oder Schuhe (nein, heute eher nicht), oder ein Kleid, oder, oder, oder (aber wirklich oder).

Ja, ich bin so ein richtiges Mädchen. Mich macht Shopping glücklich und es gibt wohl kaum etwas, was so auf "Knopfdruck" gegen Frust, Traurigkeit oder Erschöpfungszustände hilft wie ein Stadtbummel. Mein letzter Stadbummel ist schon lange her, also muss es mir in letzter Zeit entweder so gut gegangen sein, dass ich keinen nötig hatte, oder so schlecht (total überarbeitet und zeitlich eingespannt), dass ich keinen bewerkstelligen konnte. Deshalb freue ich mich heute um so mehr. Und ich freue mich ehrlich schon die ganze Woche.

Der Mann hat mir Montag eröffnet, dass er heute (Freitag) Abend mit dem kleinen Menschen ins Fußballstadion geht um sich den 1. FC Köln gegen Bayern München anzusehen und dass er leider nur 2 Tickets bekommen hat (och, wie schade *schmoll*). Das heißt, dass ich heute Abend frei habe und sobald er von der Arbeit kommt, werde ich meine Sachen schnappen, keinen Gedanken daran verschwenden was die Männer zu Abend essen, in die Stadt fahren und dass Leben geniessen ;-).

Morgen berichte ich dann von der Beute.

Donnerstag, 23. Juli 2009

Müde II.

Sämtliche meiner Gliedmaßen zuzüglich des Kopfes sind einfach nur schwer. Und ich kenne ehrlich nicht viele Menschen die es schaffen, zeitig ins Bett zu gehen und erst um 9 Uhr morgens aufzustehen und trotzdem so müde sind. Es gibt da aber einen ganz einfachen Trick - man wacht einfach um 03:48 Uhr auf und schläft erst nach 05:07 Uhr wieder ein.

Warum? Keine Ahnung. Es gibt noch nicht mal irgend etwas Besonderes, was mich beschäftigt. Ich konnte schlichtweg nicht mehr schlafen, war aber auch zu müde, um aufzustehen und etwas sinnvolles zu machen. Ich habe mich von links nach rechts und wieder nach links gewälzt, begleitet von dem Gefühl der stetig wachsenden Wut in meinem Bauch aufgrund des Wissens um den Mangel an Nachtschlaf, der mich am nächsten Morgen quälen wird.

Und da ist er. Und er quält. Schon wieder ein Bäh-Tag. Na toll.

Dabei war der gestrige Abend so schön. Der Mann und meine Wenigkeit haben Grey´s Anatomy und Private Practice geschaut und dazu Rosé Prosecco getrunken- der Rest des Abends fällt leider unter den Jugendschutz ;-). Und am Nachmittag war die weltbeste Freundin da und wir haben über die Zukunft sinniert, über die Arbeit, das Eigenheim, die Familie die jeder von uns dann später (hoffentlich) haben wird. Die wenigen Tage, die sie alle paar Monate hier ist, sind so wichtig. Dann ist jemand da, mit dem ich so viele Worte austauschen kann, wie ich mag. Die des Redens nicht müde wird. Mit der es aber auch keiner Worte bedarf, um sich zu verstehen. Heute Abend noch einmal, mit beiden Männern (das ist selten), dann ist sie wieder weg.

So, und ich quäle mich jetzt aus dem Bett und überlege das Ferienprogramm für den heutigen Tag, damit der nicht ganz so bäh wird, wie er angefangen hat.

Mittwoch, 22. Juli 2009

Raindrops keep falling on my head

Unter diesem Motto wird der heutige Tag wohl stehen. Gut, dass ich nur 2 Arzttermine und einen Einkauf erledigen muss. Dies ist definitv ein Sofa-Wetter und mir steht wirklich mal wieder sehr der Sinn danach, mich mit einem guten Buch genau dorthin zu verkrümeln - *autsch* wunder Punkt - ein gutes Buch? Was ist das? Ich habe schon sooo lange keines mehr gefunden....

Dienstag, 21. Juli 2009

Kann mir mal jemand sagen...

warum die Uhrzeit hier überhaupt nicht stimmt??? Für alle Interessierten: Es sieht bloß so aus, als wäre ich überaus nachtaktiv. Bin ich nicht. Ich bin nur nicht in der Lage, die Uhrzeit richtig einzustellen. Zu Hilfe!

Heute ist alles bäh

Wie soll der Tag denn bitte gut starten, wenn:

- so ein komischer Mensch von einer Gebäudereinigungsfirma dich im Urlaub um 07:15 Uhr aus dem Bett klingelt, um die Fenster im Haus zu putzen?

- die böse 6 dich auf der Waage begrüßt, obwohl du dich am Vortag echt zusammengerissen hat?

- du am Vorabend eine hitzige Diskussion mit dem "Liebsten" hattest und dementsprechend schlecht geschlafen hast?

- die Arbeit scheinbar wirklich nicht ohne dich auskommt und dich im Urlaub ständig mit den Worten "Entschuldige die Störung, aber..." begrüßt?

- das Wetter schon wieder so grau und deine Wohnung wie ein Schlachtfeld aussieht?

- dir die Steuerberaterin mitteilt, dass für 2008 wohl eine fette Nachzahlung ansteht?

- deine bei ebay eingestellten (neuen!) Sachen mit einem Ladenpreis von ca 70 Euro dort für 27,50 (inkl. Porto) ersteigert wurden?

-du dich heute einfach bäh fühlst?

Guten Morgen allerseits...ich hol mir dann mal Kaffee...

Sonntag, 19. Juli 2009

Müde...

bin ich. Die lange Nacht von Freitag rächt sich wohl erst heute- wir waren aber tatsächlich auch erst um 04:37 Uhr zu Hause. Gestern ging´s mir erstaunlich gut, so dass noch ein netter Video-Abend mit dem Mann drin war. Aber heute fühle ich mich gerädert und träge, und wäre die böse 6 nicht heute früh auf der Waage erschienen, hätte ich mir wohl die Aerobicstunde geklemmt. Aber so musste ich da durch und seitdem geht nix mehr ;-).

Nun habe ich mir aus lauter Faulheit, Kochunlust aber auch einer plötzlichen Hunger-Attacke eine riiiiesen Pizza und einen kleinen Salat einverleibt und liege satt und zufrieden hier rum. Der kleine Mensch ist noch auf einem Geburtstag und ich genieße die Ruhe und das Unterschichten-TV.

Hach, so kann´s noch ein bisschen bleiben.

Samstag, 18. Juli 2009

Oh, what a night!

Mann, war das ein toller Abend gestern mit der weltbesten Freundin *inerinnerungschwelg*! Wir waren in der Stadt erst lecker Cocktails trinken und dann in einem Club tanzen. Ich hab das mal wieder sooo gebraucht und der Abend war ehrlich grandios, wenn auch in einer Hinsicht ziemlich aufwühlend, aber auch (Gedanken?)-anregend.

So, das musste mal raus. Zu mehr bin ich gerade nicht fähig ;-).

Mittwoch, 15. Juli 2009

Ferienspaß für groß und klein

Unter diesem Motto steht unsere Woche. Die letzte Woche war ja aufgrund diverser Streitigkeiten nicht besonders ferienlike und deshalb habe ich mir für diese Woche fest vorgenommen, mit dem kleinen Menschen Spaß zu haben, was das Zeug hält.

Alle Spielfreunde und Nachbarskinder sind zur Zeit im Urlaub, aber das Wetter ist wieder schön und deswegen konnten wir schon ein paar Sachen unternehmen.

Montag waren wir mit der weltbesten Mutter/ Oma bei einem tollen Kletterspielplatz in Form eines Piratenschiffes. Ich bin fest davon ausgegangen, dass ich (aufgrund akuten Mangels an Spielkameraden) nun wie eine Wilde klettern, rutschen und bauen müsste, aber dem war gar nicht so. Der kleine Mensch hat sofort Anschluss gefunden und war nach etlichen Stunden kaum von diesem Spielplatz wegzukriegen. Danach sind wir noch ins Eiscafé gefahren un haben uns einen großen Becher gegönnt. Abends war noch Fußballtraining bei schönstem Wetter. Als der kleine Mensch dann irgendwann geduscht und satt im Bett lag, haben wir uns erstmalig an den ersten Harry Potter Band als Gute-Nacht-Geschichte haben rangewagt. Der restliche Abend ohne den kleinen Menschen und mit dem Mann war sehr schön, wir können zur Zeit wieder viel miteinander lachen.

Dienstag haben wir vormittags zu Hause gefaulenzt. Dann haben wir einen kleinen Einkauf erledigt und sind dann ins Freibad gefahren, wo wir ausgiebig Schwimmen geübt haben. Bald kann er es! Da fehlt wirklich nicht mehr viel. Am Nachmittag haben wir dann Spielbesuch gehabt, bei dem die heißgeliebten Roboter mal wieder Thema Nr. 1 waren. Ich bin im Anschluss zum Sport gefahren und habe 0,5 Stunden laufen, 0,5 Stunden Geräte-Training und 1,5 Stunden Thai Bo hinter mich gebracht. Mann, und das bei dem Wetter *ächz* - aber es hat sich gelohnt, die Waage war heute so freundlich, wie lange nicht mehr und endlich ist die böse 6 an erster Stelle verschwunden.

Heute schauen wie dann mal, wozu wir Lust haben. Das Wetter sieht jedenfalls schwer nach Schwimmbad aus...

Montag, 13. Juli 2009

3, 2, 1, meins!

Juhu! Ich habe gerade 50 Pokemon-Karten für 8,29 ersteigert! Der kleine Mensch wird schwer begeistert sein.

Sonntag, 12. Juli 2009

Saturday Night....

Das war ein schöner Abend gestern! Der kleine Mensch wurde mit dem Seelenbruder zu dessen Eltern verfrachtet (schon um 6 Uhr abends) und der Mann und meine Wenigkeit haben erstmal ein sehr leckeres Chicken Madras gekocht und uns ein Glas Prosecco gegönnt.

Im Anschluß wurden die Billard Regeln gegooglet und dann sind wir voller Tatendrang losgefahren. Was soll ich sagen? Es war sooo lustig und toll einfach mal wieder "wir" zu sein, auch wenn ich haushoch (5:1) verloren habe. Damit sich der Mann bei seinem nicht mehr aufholbaren Vorsprung nicht langeweilen musste, haben wir sogar einen Wetteinsatz vereinbart (ich wollte eine Massage und der Wunsch des Mannes ist, äh sagen wir mal, streng geheim). Natürlich habe ich auch dieses Spiel verloren.

Danach sind wir zur Vidoethek gefahren und wollten einen Thriller ausleihen, der natürlich schon weg war. Die zweite Wahl klang nicht allzu viel versprechend, war aber immer noch besser als gar nichts. Zu Hause angekommen haben wir uns eine gemeinsame lange, heiße Dusche gegönnt (auch das geht nicht sooo gut, wenn der kleine Mensch da ist) und die nächste Stunde bleibt dann mein Privatvergnügen ;-).

Wir haben uns dann gemütlich mit der Decke auf´s Sofa gekuschelt und wollten den Film schauen. Gemütlich war´s. Und seeehr kuschelig. Und was soll ich sagen? Ich traue mich kaum, es zu schreiben: Ich bin eingeschlafen...

Anscheinend habe ich sehr gut geschlafen. Zumindest so gut, dass ich, in meiner mir eigenen Konsequenz, auch direkt meine heißgeliebte sonntägliche Aerobic-Stunde verpennt habe. Ganz prima!

Nun ja, statt sich zu ärgern, könnte man ja den gestern so abrupt beendeten Abend heute früh zu einem gebührenden Abschluß bringen, und um aus der Situation das Beste zu machen, wollte ich den Mann gerade wieder ins Bett locken, als es an der Tür geklingelt hat. Nochmal: ganz prima!

Tja, und nun spielt der kleine Mensch mit dem Seelenbruder wieder nebenan, der Mann sitzt vor seinem Flat-Screen und ich, ich liege immer noch (körperlich gänzlich unbetätigt) im Bett und frage mich, was für ein merkwürdiges (aber dennoch schönes) Wochenende ich da wieder mal abbekommen habe.

Schönen Sonntag allerseits!

Samstag, 11. Juli 2009

Eigentlich...

...sollte ich ja heute mal familienfrei in meinen eigenen 4 Wänden haben. Eigentlich wollte der Mann heute den kleinen Menschen einpacken und mit ihm für ein paar Stunden verschwinden, damit Ninivee mal ihre verdiente Ruhe genießen kann. Eigentlich.

Der kleine Mensch wollte dann doch nicht mit dem Mann nach D´dorf fahren und spielt stattdessen im Nebenzimmer lauthals mit dem Seelenbruder. Der Mann ist dann natürlich alleine gefahren, er war ja schließlich auch verabredet.

Naja, hätte ich ihn genötigt, wäre er wohl hier geblieben, aber mehr Ruhe hätte mir das wohl nicht beschert, wohl eher (dämlicherweise) ein schlechtes Gewissen (die Frau: das Opfer ihres eigenen Helfersyndroms). Hätten wir den kleinen Menschen genötigt, hätte ich auch sicher meine Ruhe gehabt, aber auch wieder ein (dämlicherweise) schlechtes Gewissen, weil der Mann sicher keinen schönen Tag gehabt hätte.

Hm, es gibt sicher Schlimmeres als glückliche Kinder und Männer, aber wär doch auch mal schön, wenn da noch eine glückliche Frau dazu käme. Ich glaube ich muss mir dringend nochmal "Grüne Tomaten" anschauen....

Freitag, 10. Juli 2009

Freaky Friday

So, ich habe mein Soll für heute fast erfüllt:

- der dm ist halb leer gekauft (die Haut duftet dafür wieder zart nach Bübchen Pflege Lotion ;-)) und an den Sachen, die nicht auf meinem Zettel standen, bin ich auch erfolgreich vorbei gelaufen

- der aufkeimende Streit mit dem kleinen Menschen, der beinahe wegen 8 Pokemon-Karten zum überteuerten Preis von 4,99,- ausgebrochen wäre, wurde erfolgreich abgewendet

- die halbe Wohnung ist geputzt und die zweite Maschine Wäsche läuft (man glaubt gar nicht, wieviel Chaos bei 3 Tagen Beziehungs"krieg" entstehen kann)

- 1 eigenes und zwei "ausgeliehene" Kinder sind glücklich abgefüttert und spielen ohne zu streiten

- lästige Briefkorrespondenz mit diversen Empfängern ist geschrieben und liegt brav im Briefkasten

- emails von der Arbeit sind erfolgreich nicht gecheckt ("Nein Ninivee, du hast Urlaub, nicht das Knöpfchen drücken *oooooooooooooommm*")

- ein langes Telefonat mit der weltbesten Mutter ist geführt, weil der Dank für die moralische Unterstützung in den letzten Tagen unbedingt fällig war

ausstehend:

- die andere halbe Wohnung putzen (*ätz*)

- den Einkauf für´s Wochenende und die kommende Woche erledigen (waren Sie schonmal freitags um diese Uhrzeit bei Aldi? So stelle ich mir ein Laden kurz vor Ausbruch eines angekündigten Krieges vor.)

- Abendessen (endlich!!!)

- der Mann geht ins Kino (Transformers) und ich schmeiß mich bei Kerzenlicht mit Kuscheldecke auf´s Sofa und schaue Unterschichten-TV (kommt heute irgendwas spannendes?) oder lese meinen Krimi weiter

Hach, das Leben ist doch schön, wenn man es lässt!

Männer 2.

So, nach einem langen Gespräch und einer durchgrübelten Nacht muss ich noch etwas hinzufügen:

Ja, Männer können zu solchen parasitenähnlichen Wesen mutieren. Aber nur dann, wenn die Frauen sich bereitwillig zu gluckenhaften Heimchen entwickeln und ihre "Männer" langsam aber sicher eher der Kategorie Kind zuordnen und sie zu ihrem Lebensinhalt erklären.

Life´s not easy, aber ich arbeite dran. Und gleich geht´s erstmal shoppen...

Donnerstag, 9. Juli 2009

Männer

Sind Männer eigentlich parasitenähnliche Wesen? Auf den Gedanken komme ich irgendwie, wenn sie sich starke Frauen suchen, diesen die Lebensenergie aussaugen, indem sie sich versorgen, unterstützen, stärken, pushen, trösten, hätscheln, erziehen lassen bis ein halbwegs familienkompatibles Wesen aus ihnen geworden ist und sich dann zum Dank genervt äussern: "Du bist immer so ernst. So ernst. Du bist doch nicht der Opa!."

Danke dafür. Ich hoffe, ich kann mich jemals für diese Art von Freundlichkeit revanchieren.

Wer braucht schon einen Blog?

Habe ich mich früher immer gefragt. Albern habe ich das gefunden, der ganzen Welt mitzuteilen, wie es um das eigene Seelenleben, die Familie, die Beziehung oder die Arbeit steht. "Den Menschen fehlt sicher etwas in ihrem Privatleben", habe ich gedacht.

Und nun? Nun beantworte ich mir die Frage: "Wer braucht schon einen Blog?" nicht mehr mit langen Ausschweifungen über den Geistes- und Gefühlszustand anderer Leute, sondern sage einfach: "Ich anscheinend."

Warum? Keine Ahnung, wahrscheinlich weil sonst über kurz oder lang irgendetwas in mir platzen wird. Ist das albern? Kann schon sein. Fehlt mir irgendetwas in meinem Privatleben? Ganz sicher sogar. Ob ich das hier finden werde, sei dahin gestellt. Aber Fakt ist, ich brauche ein Ventil. Dringend. Einen seelischen Mülleimer. Und eins ist klar:

Das hier wird ganz sicher ein Motz-Blog.